IBC 2015

International Bus and Coach Competition

Was ist der IBC-TEST?

IBC steht für International Bus and Coach Competition und ist ein Testformat, das von Wolfgang Tschakert entwickelt wurde. Der Omnibus-Tester der Bus-Fahrt führt diesen Test mit internationalen Partnern weiterer Fachmagazine durch.

Der aktuelle IBC-Test

Die IBC 2015 steht unter dem Motto „Fernlinienbusse im Langstreckenvergleich“. Vier Hersteller haben jeweils ihr für das Fernlinienbusgeschäft bevorzugtes Modell ins Rennen geschickt.

Die Resultate

Sie wollen mehr über den spannenden Vergleichstest IBC 2015 erfahren?
Hier geht es zu den Ergebnissen.

IBC 2015: Heißer Tanz um die Fernlinien-Krone

Omnibusse für die Fernlinie sind gefragt wie noch nie. Verschiedene Fahrzeugkonzepte werden von den Entscheidern diskutiert, vom mittelhohen Zweiachser bis zum langen Dreiachser. Vorneweg der Bestseller Tourismo, der sich der Herausforderung von Neoplan, Temsa und VDL stellt. Nobody is perfect, aber zwei Fahrzeuge haben uns beim Vergleichstest IBC 2015 überzeugt.

Die Sieger stehen fest!

Der Neoplan Tourliner L verdient mit seinem exzellenten Fahrkomfort mehr Aufmerksamkeit. Und die Idee, ein schlichtes Grundfahrzeug mit Premiumbestuhlung zu paaren, verdient den IBC Comfort Award. Auch ergonomisch ist der Tourliner State of the Art, da gibt es kaum Zweifel. Licht und etwas Schatten sehen wir beim Antrieb. Kraft hat der überaus kultivierte Sechszylinder genug, nur mit dem Kraftstoff knausert er zu wenig. Dass es für den Tourliner noch keinen Rollstuhllift gibt, wirft auf die Produktpflege kein gutes Licht. Und weil wir über Licht sprechen: Für Nachtfahrten wünschen wir uns einfach bessere Scheinwerfer.

Beim Futura braucht man sich hier nicht zu beklagen. Und konzeptionell liegt VDL mit seinem FMD2 ohnehin goldrichtig, dafür gibt es 2015 den IBC Economy Award. Warum riesige Kofferräume spazieren fahren, die kaum einer braucht? Weniger Bauhöhe, die aber nicht beim Innenraum spart – damit wird ein geringerer Querschnitt gegen den Wind geschoben. Und mit gekonntem Leichtbau lassen sich schon heute 13 m Länge auf zwei Achsen darstellen – künftig sogar 13,5 m. So lässt sich auf Langstrecken Kraftstoff sparen, und das nicht zu knapp. Etwas mehr Fahrkomfort würden wir uns wünschen, vielleicht auch ein paar Newtonmeter mehr Drehmoment für souveränes Fahren. Der im Test noch vermisste Notbremsassistent soll bereits im Herbst nachgereicht werden.

Unsere Testpartner

ZF EuroShellCard Goodyear Knorr Bremse